in , , ,

femme.digitale 2022: Learnings von Müttern, die auch für CEOs und Gründer:innen gelten

Vor 3 Monaten bin ich Mama geworden. Egal, wie viel ich gelesen hatte oder von Freund:innen und Bekannten gehört hatte – ich habe mich nie wirklich vorbereitet gefühlt. Mein Leben änderte sich von Jetzt auf Gleich komplett. Alles war neu, überwältigend und irgendwie habe ich mich mit dieser neuen Rolle auch überfordert gefühlt. Interessanterweise kannte ich dieses Gefühl bereits. Denn vor drei Jahren habe ich amore augsburg gegründet. Auch hier war alles neu, überwältigend und irgendwie überfordernd. Nach und nach fielen mir weitere Parallelen zwischen meiner Startup-Gründung und meinem Mutter-Dasein auf. Sei es das Durchhaltevermögen, wenn man etwas nicht gleich klappt; oder Strukturen schaffen und in Prozesse unterteilen, die ich auch delegieren kann.

- Gesponsert -

Als ich mich mit anderen Müttern unterhielt, die auch selbst gegründet haben, bestätigten sie mir diese Beobachtung. Deswegen habe ich Simone Schönfeld, Gründerin von Cross Consult, Lisa Figas, Gründerin von TelemetryDeck und Angela Kesselring, Gründerin von PROGESS BEING MADE, eingeladen, um gemeinsam mit ihnen über ihre Learnings als Mütter zu sprechen, die auch für Startups und CEOs gelten. Hängen geblieben sind bei mir vor allem drei Learnings.

1. Know your team – Lisa Figas

Wer sein Team kennt, die Stärken und Schwächen jedes einzelnen, kann auch die richtigen Aufgaben an die richtigen Personen delegieren. Dafür muss man sich Zeit nehmen, jeden einzelnen kennenzulernen. Das, was gut funktioniert beibehalten, und alles andere optimieren.

2. Die Elternzeit ist eine Transformationszeit – Angela Kesselring

Angela Kesselring erhielt in ihrer Elternzeit einen Karriere Boost von einem Fünf-Frauen-und-einem-Rentner-Verlag hin zur Innovationstreiberin der Süddeutsche Zeitung. Dort arbeitete sie 15 Jahre lang in vielen führenden Positionen. Daher ihr Learning: „Die Elternzeit ist ein idealer Zeitpunkt, um neues auszuprobieren“. Die Elternzeit ist aber auch eine Zeit, um Altes zu hinterfragen und neue Prioritäten zu setzen.

3. Es gibt immer eine Lösung und wenn nicht, dann ist es eben so – Simone Schönfeld

Simone Schönfeld setzt sich mit Cross Consult seit 20 Jahren in sieben Städten deutschlandweit für die Themen Frauen in Führung, Diversity, Mentoring und Cross-Mentoring ein. Sie ist Gründerin, Geschäftsführerin und Mutter von zwei Kindern. Sie betonte, dass eine gewisse Gelassenheit einfach dazugehört. Denn so sehr man als Gründerin und als Mutter nach Lösungen sucht, manchmal muss man Dinge auch einfach akzeptieren.

Ich danke unseren Hosts Alexandra Zielke von der BARMER, Wolfgang Hehl und Anja Riehr vom Technologiezentrum und Simone Schönfeld, dass sie die Veranstaltung ermöglicht haben. Auch unseren Table Captains Annina Zogg (Cross Consult), Michelle Veh und Julia Lorenz (PARAMUS Asset Management) sowie Melanie Fuchs und Alexandra Zielke (BARMER).

Exklusive Partner:

BARMER | Go-Event

Premium-Partner:

Lenovo | Marcus Lange

Partner:

Boxcryptor | bewegt.content | Cross Consult Allianz Koss | Regio Augsburg Wirtschaft | BrauhausRiegele | FONTANjA | Depot29 Technologiezentrum | Schwarzbräu | Spin & Gin | PARAMUS Asset Managment & Finanzplanung

Medienpartner:

TRENDYone | Mein ist dein Augsburg

Schirmherrin: OB Eva Weber

Foto-Credits: Jonah Stifter (langesicht video & media), TRENDYone

Melden

- Gesponsert -
- Gesponsert -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

GIPHY App Key not set. Please check settings

Was denkst du?

Verfasst von Anahit Chachatryan

- Gesponsert -

Anstehende Events

©Natalie Stanczak

Hi, ich bin Mompreneur