Auxelerator zieht in die Zwischenzeit

Zwischenzeit Augsburg

Ich bin zwischen den Bereichen Wirtschaft und Kreativität ‘groß’ geworden – und mit der Zeit habe ich gelernt, dass beide Welten gemeinsam eine große Energie freisetzen können”, sagt Tobias Seemiller, Initiator des Auxelerators. Schließlich sei die Symbiose aus einer kreativen Haltung und unternehmerischem Denken und Handeln das Geheimnis, um erfolgreich zu gründen. Dafür verwandelt sich die Zwischenzeit in der Annastraße für 4 Wochen zum Experimentierraum: Auxelerator.

Aux steht für die Region Augsburg und für das lateinische Verb auxiliare, das  helfen bedeutet. Ein Accelerator ist eine Einrichtung, in der Geschäftsideen entwickelt werden, oder ein Programm, das etwas beschleunigt. Beide Aspekte treffen auf den Auxelerator zu. Denn wie Michael Brecht, eine Gründer Koryphäe aus Augsburg, schon propagierte: Augsburg muss aus dem Dornröschenschlaf wachgeküsst werden”.

Wir wollen einfach mal aufdrehen und zeigen, was hier alles möglich ist, wenn man unterschiedliche Akteure zusammenbringt”, sagt Tobias. Unternehmen, Start-Ups und öffentliche Akteure können sich in den Räumen präsentieren, Konzepte und Innovationen entwickeln, vorstellen, diskutieren und bewerten lassen. Neben Freiraum bietet der Auxelerator ein Schaufenster, um innovative Produkte, Services und Konzepte einer breiten Öffentlichkeit zu zeigen.

Programm

 

Teil des Programms sind Workshops, Events, Seminare, Talks und Informationsveranstaltungen. Eingeladen sind alle Akteure die sich aktiv in die Zukunft der Region Augsburg einbringen möchten.

 

Macher, Denker, Antreiber, Supporter

Digitales Zentrum Schwaben (DZ.S), Stadt Augsburg/Wirtschaftsförderung, Neonpastell GmbH, ArtefactYou, Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.