in ,

Augsburger Startup pitcht mit Haargummis bei der Höhle der Löwen

Fabian Frei (l.) und Wolfgang Schimpfle aus Augsburg präsentieren mit _FAIRHAIR_ ein nachhaltiges Haargummi. Sie erhoffen sich ein Investment von 250.000 Euro für 10 Prozent der Anteile an ihrem Unternehmen. Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Die elfte Staffel Höhle der Löwen hat auf dem Sender VOX begonnen und ganz vorne mit dabei sind die Augsburger “Degree”- Gründer Fabian Frei und Wolfgang Schimpfle. Denn neben dem Suslet und ihrem Modelabel Degree, haben die beiden Gründer ein nachhaltiges Haargummi entwickelt, fairtye ehemals Faihair. Damit pitchen sie nun bei der Höhle der Löwen. Doch können sie einen Investor überzeugen? Achtung Spoileralarm.

Die Idee zu fairtye entstand durch Fabian Frei. Zu dem Zeitpunkt hatte er selbst noch lange Haare und suchte vergeblich nach nachhaltigen und schonenden Haargummis. Auf dem Markt fand er nicht das passende Angebot und beschloss kurzerhand ein eigenes Produkt, gemeinsam mit Wolfgang Schimpfle zu entwickeln. Laut Fabian ist der Grundsatz des Konzepts fairtye „schonend zu den Haaren und zur Umwelt“. Auf Klebestellen, Metallklammern oder sonstige Nähte verzichten sie.

Das Auf und Ab in der Höhle der Löwen für das Augsburger Startup fairtye

Zunächst einmal hagelt es Kritik und Absagen. Die Löwen und vor allem die Löwin Judith Williams kritisieren die Haargummis. Sie bestünden zwar aus nachhaltigen und  abbaubaren Rohstoffen, jedoch befinde sich auch Plastik im elastischen Haargummi. Doch die erfahrenen Gründer aus Augsburg beweisen Kampfgeist. Schließlich ist für die Augsburger Startupszene Aufgeben keine Option. Sie lassen die Löwen ihre Haargummis ausprobieren. Dafür bekommen Carsten Maschmeyer, Ralf Dümmel, Nico Rosberg und Georg Kofler Perücken bzw. “Mähnen” aufgesetzt um die Haargummis zu testen.

- Gesponsert -
Höhle der Löwen fairtye
Die „Löwen“ (v.l.) Nico Rosberg, Dr. Georg Kofler und Ralf Dümmel unterziehen das nachhaltige Haargummi von „FAIRHAIR“ direkt einem Praxistest. Die Verwendung des sendungsbezogenen Materials ist nur mit dem Hinweis und Verlinkung auf TVNOW gestattet.

Zuletzt, das erlösende Angebot: Ralf Dümmel beißt an. Begeistert sagt er später: “Ein toller Auftritt der beiden Gründer und ein sensationelles Produkt” Er macht sein Angebot als letzter. Begonnen hatten die fairtye-Gründer mit dem Ziel: 250.000 Euro für zehn Prozent der Firmenanteile und schlossen mit 25,1 Prozent der Firmenanteile ab. Fabian Frei freut sich: “Ralph Dümmel ist der ideale Investor, da er nicht ohne Grund `Mister Regal´ genannt wird. Er könnte unserem Produkt den Schub geben, den es für den Durchbruch braucht.” 

Damit ist fairtye das zweite Startup neben Little Lunch aus Augsburg, das ein Investment bei der Höhle der Löwen erhält. Wir sind gespannt und drücken die Daumen, das fairtye seine Erfolgsgeschichte fortsetzt.

Melden

- Gesponsert -
- Gesponsert -

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

GIPHY App Key not set. Please check settings

Was denkst du?

Verfasst von Esma Onasi

- Gesponsert -

Anstehende Events

©Regio Augsburg Wirtschaft GmbH/Christian Strohmayr

Regio Augsburg Wirtschaft: Kontakt in die Forschung gesucht?

Alexandra Endres, Second Flowers © Anna Mardo

Alexandra Endres will mit ihrem Startup Second flowers die Floristik- und  Eventbranche nachhaltiger gestalten