Fresh Korner – Startup für gesundes Essen in Augsburg

Marcel Heitvogel - Fresh Korner

Wenn die eigenen Eltern schon einen eigenen Laden führen, ist die Motivation bei den Kindern groß, dem Pfad der Selbstständigkeit zu folgen. „Außerdem wollte ich schon immer für mich arbeiten und einen Laden so strukturieren, wie es mir gefällt“, sagt Marcel Heitvogt, Gründer von Fresh Korner, der seit dem 1. Mai 2019 gesundes Essen für Augsburger anbietet. Doch wie kam es zur Gründung?

Marcel kommt aus der Sport- und Ernährungsbranche und arbeitet lange Zeit als Personal Couch und Ernährungsberater. Eine Frage häuft sich im Alltag: „Wo kann ich in Augsburg gesund essen gehen?“ Nur selten kann Marcel etwas auf der Speisekarte empfehlen und findet kaum Lokale, die seinen Ansprüchen genügen.

Fresh Korner – eine Ode an den gesunden Lifestyle in AUgsburg

Der Mangel an Alternativen und ein Aufenthalt in Australien, wo er zuerst als Kellner in einem Restaurant arbeitet, sind schließlich entscheidend für die Idee einen eigenen Laden zu eröffnen. Irgendwann fragt der Restaurantchef seinen Kellner, ob er denn auch kochen könne. „Ich meinte nur, dass ich täglich für mich koche und das auch leidenschaftlich. Ob es aber für die Küche reicht, weiß ich nicht“, erinnert sich Marcel zurück. Sie versuchen es. Es funktioniert. Zurück in Deutschland ging es gleich weiter mit: „Fresh Korner“.

„Unser Ziel ist es, auf jeden Fall den gesunden Lebensstil nach Deutschland zu bringen“, sagt der Ernährungsberater. „Wir wollen den Menschen zeigen, dass gesundes Essen nicht langweilig sein muss, sondern sehr viel Spielraum bietet.“ So gibt es Smothiebowls, Eierspeisen mit Avocado, Hummus Vollkornwraps Salate und in der Rubrik „Mix & Eat“ kann sich jeder selbst etwas zusammenstellen.

Herausforderungen in der gesunden Gastronomie

„Wir legen vor allem einen Fokus auf die Frische der Lebensmittel“, sagt der 29-jährige. Die Zutaten dafür zu finden – das war für den Healthy Food-Liebhaber eine wahre Herausforderung. Denn alles sollte qualitativ hochwertig und, wenn möglich regional sein.

Fresh Korner meistert allerdings eine Aufgabe mit Bravour, an der schon viele Restaurantbesitzer gescheitert sind: Gutes Personal für sich gewinnen. „Bis jetzt können wir uns nicht beklagen“, so der Inhaber, der auch verrät, wie er es anstellt. „Wenn wir jemanden gesucht haben, hat Patricia meist eine Anzeige auf Instagram geschaltet und dann ging es eigentlich immer recht zügig, dass Bewerbungen reinkamen.“

Marcel (29) und Patricia (29)

„Ich gehe jeden Tag mit einem Lachen zur Arbeit und freue mich schon drauf was ich heute wieder erleben darf.“ 

Marcel Heitvogt, Gründer “Fresh Korner”

Zu Beginn musst der mühsame Umbau des Ladens gemeistert werden – und heute heißt es: Ruhe und Struktur bewahren, wenn der Ansturm mal wieder groß ist. Trotz der täglichen Herausforderungen sagt der Gründer: „Wenn es eines gibt, was ich gelernt habe, ist es: ‚Traut euch!‘ Es ist hart und oft nicht einfach und mag der Schritt auch noch so schwerfallen, es lohnt sich.“ Marcel ergänzt: „Ich gehe jeden Tag mit einem Lachen zur Arbeit und freue mich schon drauf was ich heute wieder erleben darf.“ 

Neue Vision: „Fresh Meals“

Der gebürtige Konstanzer steckt noch voller Ideen, die er gemeinsam mit seiner Freundin Patricia und einem bunt gemischten Team aus Studenten, Aushilfen und einem Koch in der Fuggerstadt umsetzen möchte. Im Winter dieses Jahres plant er ein Shop in Shop Konzept „Fresh Meals“, mit dem er die Augsburger mit fertig gekochten Gerichten beliefern möchte und seine Vision Augsburg noch ein bisschen gesünder zu machen zielstrebig verfolgt.

Bei „Fresh Meals“ werden die Mahlzeiten frisch zubereitet und mit einem speziellen Siegelgerät eingeschweißt. Mit dieser Technik sind die Speisen 4 bis 8 Tage haltbar und können in ganz Deutschland geliefert werden. Nachhaltigkeit ist Marcel wichtig. So sind die Schalen aus Zellulose, also plastikfrei.

Adresse:
Hessenbachstraße 1
86157 Augsburg

Öffnungszeiten:
Di bis Fr: 8:30 bis 18:00 Uhr
Sa und So: 9:00 bis 14:00 Uhr

Schlagwörter:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.